Es geht los!

Hallo liebe Besucher!

Das ist mein allererster Beitrag von Pandabeere.com und ich weiss eigentlich gar nicht genau wo anfangen. Vielleicht kommen ja einige Besucher von meinem vorherigen Fingerfoodblog „Bisschenlecker“ und wollen mal sehen, was hier so alles neu oder anders ist. Bei meinem alten Blog handelte es sich eigentlich eher um eine reine Rezeptsammlung, spezialisiert auf Fingerfood. Ich habe sehr gerne daran gearbeitet, habe aber gemerkt, dass es mir zu „eintönig“ wurde. Ich möchte den Besuchern mehr zeigen, mehr erzählen und persönlicher sein. Ich arbeite nun schon seit 7 Jahren in der Gastronomie (u.a. auch Köchin im Altersheim) und habe auf diesem Gebiet einige Erfahrungen gesammelt. Ausserdem reise ich unglaublich gerne und habe auch hier interessante Dinge im Bezug auf Kochen und Essen erlebt. Ihr seht, ich habe viel zu erzählen. Wie ich das genau mache, muss ich mir noch überlegen. Aber ich werde neben interessanten Geschichten und Fakten auch wieder eigene Rezepte entwickeln, da ich einfach unheimlich gerne neue Sachen (Rezepte, Kombinationen, Garnituren) ausprobiere.

Wie regelmässig ich bloggen werde, kann ich noch nicht sagen. Mein Problem beim alten Blog war, dass ich sehr unregelmässige Arbeitszeiten habe (Gastronomie eben :-)). Aber ich hoffe sehr, dass ich die Zeit für meine kleine Welt im Internet finde.

Warum eigentlich „Pandabeere“?  Ich wollte einen klangvollen Namen mit einem Wortspiel drin, weil ich das ganz witzig finde. Ich habe lange über einen passenden Namen nachgedacht und bin dann schliesslich auf „Pandabeere“ gekommen. Mein Freund und ich waren immer schon begeistert von den süssen Tieren, also ist das auch eine kleine Hommage an eines unserer Lieblingstiere.  Und mit der „.com“-Adresse habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt.

Passend zu meinem ersten Beitrag präsentiere ich euch hier noch meine leckeren „Pandabeeren-Kekse“ mit Vanillegeschmack:


Grundrezept für ca. 15 Stück

IMG_04651 Ei

60 g weiche Butter

70 g Puderzucker

Mark einer Vanilleschote

Prise Salz

140 g Mehl

So gehts:

Einfach alle Zutaten zu einem Teig vermischen, gut kneten und eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Dann den Teig ausrollen und rund ausstechen. Die Kekse werden nun bei 160°C während ca. 10 Minuten gebacken. Nachdem sie abgekühlt sind, kann man sie auch schon mit Fondant (Schwarz und Weiss) verzieren. Für die Ohren habe ich Heidelbeeren genommen (passt ja zum Thema). Zum fixieren der Dekoration kann man am besten eine Paste aus Puderzucker und ein paar Tropfen Wasser mischen (wirkt dann wie Kleber). Viel Spass beim Nachbacken!


Ich hoffe ihr kommt ab jetzt öfters hier vorbei und wünsche euch noch einen ganz schönen Sonntag!

Eure Anne

3 Gedanken zu “Es geht los!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s